Home » Mathematische Statistik I: Parametrische Verfahren Bei Festem Stichprobenumfang by H Witting
Mathematische Statistik I: Parametrische Verfahren Bei Festem Stichprobenumfang H Witting

Mathematische Statistik I: Parametrische Verfahren Bei Festem Stichprobenumfang

H Witting

Published April 10th 2014
ISBN : 9783322901514
Paperback
542 pages
Enter the sum

 About the Book 

Empirische Forschung ist heutzutage ohne die Verwendung von Schlussweisen der Statistik nicht mehr denkbar. Dementsprechend existiert eine umfangreiche statistische Lehrbuchliteratur, die sich jedoch bis auf wenige Ausnahmen in eine der folgendenMoreEmpirische Forschung ist heutzutage ohne die Verwendung von Schlussweisen der Statistik nicht mehr denkbar. Dementsprechend existiert eine umfangreiche statistische Lehrbuchliteratur, die sich jedoch bis auf wenige Ausnahmen in eine der folgenden vier Gruppen einordnen lasst: 1) Einfuhrende Lehrbucher auf mathematisch elementarem Niveau, 2) Bucher, die sich an den mathematisch weniger geschulten Anwender richten und in denen Verfahren der Statistik lediglich beschrieben bzw. aus der Sicht des Praktikers kommentiert werden, 3) Monographien uber engbegrenzte Spezialgebiete, 4) Werke, die in mathematisch-abstrakter Behandlung allgemeine Theorien statistischer Entscheidungen entwickeln. Wahrend die Bucher der ersten beiden Kategorien kaum Verstandnis etwa dafur wecken konnen, wie die speziellen Modellannahmen in ein statistisches Verfahren eingehen oder welches Konstruktionsprinzip einem bestimmten Verfahren zugrunde liegt, setzen umgekehrt die Bucher der beiden letztgenannten Gruppen - ebenso wie Originalliteratur - ein derartiges Verstandnis wie zumeist auch eine Vertrautheit mit den umfangreichen technischen Hilfsmitteln der Mathematischen Statistik bereits voraus. Dieser umfangreichen Literatur steht nur eine vergleichsweise geringe Zahl solcher Bucher gegenuber, die sich an Leser wenden, die zwar noch keinerlei Kenntnisse auf dem Gebiet der Mathematischen Statistik besitzen, die aber uber eine mathematische Grundausbildung etwa in dem Umfang verfugen, wie sie an den Universitaten im deutschsprachigen Raum bis zum Vordiplom vermittelt wird. In dem zwei bandigen Werk, dessen erster Teil nunmehr vorliegt, werden auf mittlerer mathematischer Ebene Standardfragestellungen der Statistik behandelt. Insbesondere sollen zu intuitiv nahe liegenden Optimalitatskriterien konkrete Test- und Schatzverfahren vermoge geeigneter Konstruktionsprinzipien hergeleitet werde